unsichtbare Sprungmarke zu Vorstellung;

Kurz vorgestellt: die Gemeinde Ostritz

Ostritz

Die Kleinstadt Ostritz hält einige Besonderheiten parat, Kloster und Pfarrkirche prägen den Ort durch die ihnen verbundenen Menschen auf je eigene Weise. Weit über die Hälfte der Menschen gehören zu einer der christlichen Kirchen, die katholischen Christen bilden dabei – für Sachsen untypisch – die Mehrheit. Weil über die Jahrhunderte Ostritz unter dem Patronat und Schutz des Zisterzienserinnenklosters St. Marienthal und zeitweilig unter dem Schutz des böhmischen Königs stand, blieb die Stadt während der Reformation katholisch. Heute prägen viele Christen den Ort durch ihr politisches und gesellschaftliches Engagement überdurchschnittlich. Das katholische deutsch-polnische Kinderhaus, die Caritas-Sozialstation und Caritas-Altenheim sind wichtige Einrichtungen im Ort und mit dem Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) im Kloster auch große Arbeitgeber. Daraus resultiert eine große Verantwortung.

Gemeindeleiter Ostritz
Gemeindereferent Stephan Kupka

 

unsichtbare Sprungmarke zu Pfarrbüro;

Pfarrbüro Ostritz

Pfarrbüro Ostritz

Anschrift
Spanntigstr. 3, 02899 Ostritz

Lage
» Link zur Karte

Öffungszeiten
Dienstag 8.00 - 11.00 Uhr
Mittwoch 9.00 - 15.30 Uhr

Tel. 035823 86357
Fax: 035823 85859
Mail: info@wegkreuz.de 

Ansprechpartnerin
Brigitta Völkel
Pfarrsekretärin

unsichtbare Sprungmarke zu Ortskirchenrat;

Seelsorgerat Ostritz

 

 

Personelle Zusammensetzung

  • Bernd Dittrich
  • Andreas Ebermann – Kolping
  • Hubertus Ebermann – Caritas, Ökumene
  • Marie-Luise Fabisch – Kinder- und Jugendarbeit, Familien
  • Kathrin Franke – Kinderhaus St. Franziskus
  • Stephan Kupka – Öffentlichkeitsarbeit
  • Cornelia Meier – Vorsitz
  • Georg Salditt – Dekanatsrat, Familienkreise
  • Matthias Schwarzbach – Kirchenrat
  • Monika Siegel – Festlichkeiten
  • Monika Zwicker – Senioren

unsichtbare Sprungmarke zu Gruppen;

Gruppen und Initiativen

unsichtbare Sprungmarke zu #kirchenbande;

Kirchenbande

Kirchenbande Ostritz

Zur Kirchenbande treffen sich Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren, um ein Band untereinander, ein Band der Ökumene und ein Band mit Gott zu knüpfen. Es ist ein offener Treff für neugierige Kinder, die Glauben und Gemeinde erleben wollen. Vorbereitet und begleitet werden die Samstage von Müttern und freiwilligen Helfern. Das Thema des letzten Treffs lautete: „Kirchweih – klar, ich bin dabei!“ Gemeinsam wurde überlegt, welche Bedeutung dieses Fest hat, für uns und die Kirche. Die ca. 20 Kinder hatten sich in drei Gruppen mit unterschiedlichen Themen auseinandergesetzt. 

Ansprechpartner
Uta und Sylvia Pohl

unsichtbare Sprungmarke zu #familientreff;

Offener Kinder- und Familientreff

Offener Kinder- und Familientreff
Anlage eines Sandkastens im Pfarrhof

Den offenen Kinder- und Familientreff gibt es erst seit der Fastenzeit 2019. Jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) ist die Pfarrei ab 15 Uhr für alle geöffnet. Es gibt noch keine direkten Angebote, aber wer eines an diesem Tag machen möchte, kann dies gerne tun. Neben spielen, basteln, singen und gegenseitigem Austausch wird der Garten am Pfarrhaus kinderfreundlicher gestaltet. Dank der Mithilfe von Gemeindemitgliedern wurde schon das Tor repariert, ein Sandkasten und Sitzbänke gebaut.

Ansprechpartner
Gemeindereferent Stephan Kupka

 

unsichtbare Sprungmarke zu #kirchenchor;

Kirchenchor

Platzhalter, Foto: nanami7 123rf.com

Der katholische Kirchenchor hat in Ostritz eine lange Tradition. In den 70er Jahren wurde er immer bedeutungsloser – bedingt durch das Alter der Sänger, den Zeitgeist und andere Faktoren. Übrig blieb eine Männerschola, geleitet von Christian Deckwart und später von Andreas Deckwart. Dieser setzte sich ein für die Wiederbelebung des Chores mit Frauen- und Männerstimmen. Es entstand der Chor in seiner heutigen Form mit früheren und neuen Sängern und Sängerinnen. Bis zu seinem Weggang aus Ostritz leitete Andreas Deckwart den Chor, danach Christfried Deckwart – und Marga Sommer war für das Orgelspiel zuständig. Es wurden verschiedene Messen einstudiert, lateinische und deutsche Messgesänge und -lieder. Der Chor gestaltet die Karfreitagsliturgie, Weihnachten, Ostern und andere Höhepunkte in der Gemeinde. Seit über 10 Jahren leitet nun Thomas Reder den Chor. In neuerer Zeit bringt sich der Kirchenchor auch an anderen Orten der Pfarrei ein.

Proben: dienstags 19.30 Uhr im kath. Pfarrhaus Ostritz

Ansprechpartner
Thomas Reder
Mail: redertom@freenet.de

unsichtbare Sprungmarke zu #julichor;

JuliChor

Platzhalter, Foto: nanami7 123rf.com

In der Ostritzer Gemeinde gibt es außer dem Kirchenchor, der vorrangig klassische Kirchenmusik singt, auch den „JugendLiederChor“, kurz „JuLiChor“ genannt.
Wir konzentrieren uns auf das „Neue Geistliche Liedgut“, insbesondere aus dem „Liederwald“. Größtenteils singen wir deutschsprachige Lieder, aber auch der ein oder andere englische Text bereichert unser Repertoire, welches wir in Gottesdiensten und bei Hochzeiten oder Taufen darbieten. Gerne bereichern wir als Gastchor Gottesdienste in anderen Gemeinden, wie z.B. im November 2017 beim Familiengottesdienst in Löbau. Vor ca. 15 Jahren mit überwiegend jugendlichen Sängern gegründet, machen auch uns Nachwuchssorgen zu schaffen. Wir laden daher alle Sangesfreudigen ab 15 Jahren ein, vorbeizukommen und mal reinzuhören – und mitzusingen. Auch Instrumentalisten sind herzlich willkommen!

Proben: mittwochs 19.00 Uhr im kath. Pfarrhaus Ostritz, kleiner Saal

Ansprechpartnerin
Annegret Deckwart
Mail: Annegret.Deckwart@gmx.de

unsichtbare Sprungmarke zu #seniorenkreis;

Christlicher Seniorenkreis

Platzhalter, Foto: nanami7 123rf.com

Der Seniorenkreis lädt zu monatlichen Treffen ein, die auch für Senioren der evangelisch-lutherischen Gemeinde sowie alle Interessierten offen sind. Diese Treffen stehen immer unter einem Thema, zu dem es einen Vortrag gibt. Eröffnet wird das Treffen mit einem gemütlichen Plausch bei Kaffee und Kuchen, den Abschluss bildet das Gebet.

Treff: meistens mittwochs 14.30 Uhr im katholischen Gemeindesaal

Programm 2019
Februar: Pastorin Herbig „Jahreslosung 2019“
13. März: Pfarrer M. Bresan „Tradition des Ostersaatreitens“
3. April: Kinder des Dt.-Poln. Kinderhauses singen und bewirten uns
8. Mai: Zusammenkunft im Kloster „Arbeiten der Schwestern früher“
5. Juni: Apothekerin K. Prechel „Streifzug durch die Kräuterwiese“
Juli: Ausfahrt
August:  Sommerpause
4. September: Bischof Benno von Meißen, sein Wirken in Wort und Bild – Vortrag von J. Schmacht
2. Oktober: Pfarrer M. Dittrich „Biografie und Weg des Apostels Paulus“
6. November: Dr. B. Mrosek zu Fragen des Gesundheitswesens
Dezember: Adventsfeier mit den evangelischen Senioren
Dezember: Weihnachtsfeier mit Krippenspiel, kath. Pfarrei

Ansprechpartnerinnen
Josefine Schmacht
Mail: josefine.schmacht@gmx.de
Hedwig Eifler

unsichtbare Sprungmarke zu #kolping;

Kolpingsfamilie Ostritz

Die Kolpingsfamilie will eine familienhafte Gemeinschaft sein. In ihr begegnen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Männer und Frauen aus allen Berufen und Lebenssituationen. In der Kolpingsfamilie wissen sich die Mitglieder mit all ihren Sorgen und Problemen, aber auch mit ihrer Freude und ihren Erfolgen angenommen. Die Kolpingsfamilie bietet deswegen Gesprächsmöglichkeiten, geselliges Miteinander, gemeinsame Feiern, Nachbarschaftshilfe der Mitglieder untereinander. Kurz: Die Kolpingsfamilie möchte eine Gemeinschaft sein, wo Sie sich wohlfühlen können.

Programm 2019
02.01. 9.00 Uhr Hl. Messe 139. Gründungstag, danach Frühschoppen
17.01. 18.30 Uhr Vorstandssitzung
23.01. 16.00 Uhr Jahreshauptversammlung mit anschließendem Imbiss
20.02. 16.00 Uhr Kolpingnachmittag mit Pfarrer Dittrich
10.03. 17.00 Uhr Kreuzweg in Bernstadt, 16.30 Uhr Abfahrt ab Markt
07.04. 14.30 Uhr Kreuzweg am Stationsberg mit der Gemeinde
14.04. 10.00 Uhr Einkehrtag mit Fastenessen, Beginn mit der Hl. Messe
01.05. 14.00 Uhr Ausflug zum Josefstag nach Herrnhut zum alten Bahnhof
26.05. 17.30 Uhr Maiandacht in der Klosterkirche, hinterher Abendessen
13.06. 18.30 Uhr Vorstandssitzung
24.06. 17.00 Uhr Johannisfeuer mit Grillen
31.07.2019 Ausflug nach Panschwitz-Kuckau ins Kloster Marienstern

Ansprechpartner
Christian Ernst
02899 Ostritz, Viebigstraße 3
Tel. 035823 87564

unsichtbare Sprungmarke zu #radwegekirche;

Radwegekirche

Kennzeichnung als Radwegekirche
Kennzeichnung als Radwegekirche

Seit 2016 lädt unsere Kirche, gelegen am Oder-Neiße-Radweg, auch besonders Radfahrer zur Rast, Besichtigung und zum Gebet ein. Die Kirche ist alle Tage geöffnet bis in die Abendstunden. Gebetsimpulse liegen bei der Kerzenbank am linken Seitenaltar (Marienaltar/Pietaaltar) aus. Sitzgelegenheiten und ein Trinkbrunnen wurden eingerichtet, die Toiletten sind tagsüber geöffnet. Wir wurden mit dem Signet der Radwegekirchen der EKD ausgezeichnet, als erste katholische Kirche in Sachsen.

Zum Verzeichnis der Kirchen bitte dem Link folgen: http://www.radwegekirchen.de/

unsichtbare Sprungmarke zu #friedensgebet;

Regelmäßiges Friedensgebet

Lichterwegstation

Seit dem 20. September 2014 trifft sich ein kleiner Kreis jeden Montagabend 18 Uhr, um an der Kerzenbank in der Kirche zu beten. Dabei werden persönlichen Anliegen, die Sorgen unserer Mitmenschen und der großen weiten Welt vor Gott gebracht. Anlass waren im Spätsommer 2014 die Ausbreitung des Terrors des sog. Islamischen Staats und die Kämpfe in der Ostukraine. Weitere Beter sind jederzeit willkommen.

Ansprechpartner
Gemeindereferent Stephan Kupka
Gemeindeleiter Ostritz

unsichtbare Sprungmarke zu #gotteshaeuser;

Gotteshäuser der Gemeinde Ostritz

© Texte und Fotos: Zuarbeiten der einzelnen Gruppen